SQ 23 "Genderkompetenzen"

SQ-Modul 23: Online-Lehre

Das Modul findet dieses Semester leider nur online statt.

Daher findet die Ringvorlesung "Geschlechterforschung in den wissenschaftlichen Disziplinen" über Zoom statt. Sie ist für alle Interessierte ohne vorherige Anmeldung geöffnet. Die Vorlesung wird nicht aufgezeichnet! Den Zugangslink finden Sie auf dem Vorlesungsplan.

Die Online-Seminare stehen ausschließlich Studierenden des SQ-Moduls zur Verfügung.

Die Zoom-Links zu den Seminaren werden Ihnen von den Lehrbeauftragten zugesendet. Den Vorlesungsplan und die Seminarbeschreibung finden Sie hier.

Modulbeschreibung

Das Schlüsselqualifikationsmodul 23 "Genderkompetenzen" wird seit 2006 in jedem Wintersemester innerhalb des Curriculums der Universität Leipzig für die BA-Studiengänge angeboten.

Bestehend aus einer Ringvorlesung und einem Begleitseminar bietet es an der Universität Leipzig das einzige institutionalisierte Lehrangebot, das disziplinen- und fakultätsübergreifend Lehre und Forschung im Bereich der Gender Studies bündelt.

Den Studierenden werden dabei Grundlagen der Frauen- und Geschlechterforschung vermittelt. Dazu zählen: Geschlecht als Analysekategorie, Genderforschung in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen, Gender in kulturellen Kontexten, aktu­elle Debatten und Innovationskonzepte innerhalb der Wissenschaftsbereiche sowie kritische Gen­derkompetenz.

Mitarbeiter_innen und Angehörige der Soziologie, der Medizin, der Sportpsychologie und -soziologie, der Wirtschafts-, Erziehungs-, Politik- und Rechtswissenschaft,  Germanistik und Philosophie gestal­ten das Modul, um ein diversifiziertes Angebot für Studierende bereitstellen zu können. Dieser interdisziplinäre Charakter wird beständig durch die Akquise neuer Dozent_innen der Universität Leipzig sowie durch Gastbeiträge von anderen Hochschulen und externen Initiativen erweitert.

Insgesamt kann das Modul auf eine beständig hohe Anmelde- und Teilnehmer_innenanzahl (120) blicken.

Es schließt mit einer Klausur ab und wird mit 10 Creditpoints benotet.

Ergebnisse: Radiobeiträge des Seminares "Feministische Medien"

Im WS 2018/19 entstanden in dem Seminar "Feministische Medien", unter der Leitung von Dr. Sandra Berndt und Katja Röckel, Radiobeiträge zu den Themen Religion und Feminismus, Rollenbilder in Kinderbüchern, Body Positivity, Erotik, Gender und Kunst und feministische Netzwerke in der Clubkultur.
Ein Dank geht an die Hörfunk- und Projektwerkstatt Leipzig e.V..

Die Ergebnisse des praxisbezogenen Seminares können hier angehört werden:

Zu den Beiträgen >>hier<< klicken.

 

Im WS 2019/20 entstanden in dem dem selben Seminar, und weils so gut war, wieder unter Leitung von Katja Röckel, Radiobeiträge.

Diese sind am 09.02.2020, 13-15Uhr auf Radio BLAU zu hören.

Die Seminarleiterin und Sendungsmoderatorin schreibt dazu am 05.02.2020 auf der Facebook-Seite von Mrs. Pepstein:

Das Ergebnis haut mich in diesem Jahr selbst um, denn es sind richtig coole Beiträge entstanden:

  • die feministische Bibliothek MONAliesA wird vorgestellt,
  • es gibt das Hörspiel "Metaradio" über stereotype Rollen in Moringshows,
  • unter dem Motto "Mucke gegen Macker" gibt es einen tollen Beitrag in dem die Hysterische MILFs und Juliane Streich zu Wort kommen,
  • ein weiterer Beitrag wird sich mit wohnungslosen Frauen* beschäftigen,
  • die TERRE DES FEMMES e.V. Städtegruppe Leipzig wird porträtiert und
  • last but not least geht es noch um den Sexismus bei Sprachassistenz und Männlichkeit in linken Plena.

Nach oben

letzte Änderung: 27.10.2020