Gender-Kritik

Die "Gender-Kritik" Vortragsreihe findet seit 2007 in jedem Sommersemester statt.

Sie hat sich im universitätsinternen Zirkel als Themenpodium aktueller Forschungsanreize und als geschlechterpolitisches Diskussionsformat etabliert. Sie ist offen für alle Interessierten konzipiert und bietet Studierenden wie Lehrenden die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen der interdisziplinären Geschlechterforschung zu verfolgen.

Referent*innen aus Wissenschaft, Praxis und Aktivismus sowie Kulturschaffende verleihen der Reihe ein abwechslungsreiches, transdisziplinäres und transmediales Format.

Für Nachwuchswissenschaftler*innen und Promovierende bietet sie eine exklusive Gelegenheit, in Arbeit befindliche Forschungsprojekt zu präsentieren und sie mit einem gender-kritischen Publikum zu diskutieren.

Für die Unterstützung der "Gender-Kritik" danken wir

letzte Änderung: 09.05.2017